Home

Datenschutzerklärung

 

 

Arbeitsgelegenheiten

 

Zusatzjobs dürfen auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Arbeitsplätze verdrängen oder Neueinstellungen verhindern. Die Jobs müssen daher im öffentlichen, statt privatwirtschaftlichen Interesse liegen und dürfen keine regulären, sondern ausschließlich zusätzliche Arbeiten umfassen. Innerhalb der breiten Infrastruktur der Kirchen und bei einer Reihe von nichtkirchlichen Trägern und Vereinen bieten sich hierfür vielfältige Betätigungsfelder.

 

Ein handwerklich geschicktes Team bildet zum Beispiel den Gemeindeservice für Einrichtungen der Evangelische Kirche in Bergisch Gladbach. Eine Gruppe gibt alten Stühlen neuen Glanz. Unter Anleitung werden Streichtechniken und Farben ausprobiert. Die Menschen lernen neue Arbeitsgebiete und –techniken kennen, die vielleicht nichts mit dem erlernten Beruf zu tun haben, aber Möglichkeiten für neue Arbeitsbereiche eröffnen.

 

Zusatzjobs gibt es im Krankenhaus im Rahmen zusätzlicher Services, der Patientenbetreuung oder Hauswirtschaft und in der Verwaltung.

 

Auch in Pflegeheimen, bei der Alten- und Familienhilfe, in Kindergärten und Jugendzentren finden Interessenten, die gerne mit Menschen arbeiten, eine Aufgabe.

 

Die Palette der Zusatzjobs ist groß. Die Einsatzgebiete reichen je nach Neigung und Vorgeschichte der Interessenten von sozialen Diensten und handwerklichen Tätigkeiten über Büroarbeit, EDV, Veranstaltungsorganisation und –technik bis hin zur Tierpflege. Einen kurzen Gesamtüberblick über die Arbeitsfelder erhalten Sie hier.